Willkommen auf der Homepage der Ev.Altmünstergemeinde Mainz

Besuchen Sie auf Ihrem virtuellen Rundgang


Mainzer Unterwelten. von Wolfgang Balzer (Autor), Klaus Benz (Fotos)
Vitruv Networks, 2007
ISBN-10: 3937562036

Stadtführer Helmut Lehr bietet regelmäßig Führungen durch "die Keller am Kästrich" an. Die nächsten Termine erfahren Sie aus der Mainzer Allgemeinden Zeitung oder direkt bei ihm.

Kontakt:
Helmut Lehr,
Tel:06131/476634

Der Gewölbekeller

(C) Foto: Klaus Benz!

Die jetzt noch zugänglichen Keller unter dem Altmünsterareal sind im Zuge der Verlagerung des Klosters an diese Stelle in der Mitte des 17. Jhdts. bzw. kurz danach entstanden. Besonders beeindruckend ist der 2. Keller - und zwar deshalb, weil er ohne Beeinträchtigung einer modernen Nutzung noch den Originalzustand wiedergibt. Die mächtigen, weitgreifenden Tonnengewölbe mit den tief eingeschnittenen, in eine kleine Luftaustrittsöffnung mündenden Abzugskanäle vermitteln die Zeit, in der das Kloster, in eigenen Weinbergen gelegen, seinen Weinertrag hier lagerte. So finden sich noch mehrere eindeutige Hinweise. An verschiedenen Stellen wachsen sogar Kolonien des "Schwarzen Kellertuchs", welche das Kellerklima positiv beeinflussen. Alle großen Kellereien sind stolz, wenn dieser Pilz bei ihnen siedelt und mästen ihn in den Schaukellern mit Alkohol.

Helmut Lehr führt durch die Keller am Kästrich und erklärt auch den Altmünsterkeller

Der glücklicherweise 1998 restaurierte Brunnen führt glasklares Wasser, ein Zeichen für den Wasserreichtum des Kästrichs. Die langgezogenen Wurzeln an den Deckengewölben stammen vom wilden Wein, der sich durch die dicken Steinmauern hindurch aus der Luftfeuchtigkeit des Kellers versorgt. Während im Hauptkeller die Sandsteinplatten des Fußbodens größtenteils zerstört sind und ein mittiger Zementstrich aufgebracht ist, weist der Boden im Nebenkeller erstaunlicherweise noch die originalen Platten auf, wenn auch zum großen Teil beschädigt.

Die Atmosphäre der Gewölbe, die zu entdeckenden Einzelheiten und das originale Umfeld vermitteln einen einzigartigen Eindruck längst vergangener Zeiten. Hier handelt es sich um Räume, die ganz überwiegend stimmig und unverfälscht die Jahrhunderte überdauert haben. Und das ist bei Wirtschaftskellern wie diesen hier in Mainz ansonsten kaum noch der Fall.

Helmut Lehr

Impressum:
Ev. Altmünstergemeinde Mainz, Münsterstr. 25, 55116 Mainz
Tel: +49 - 6131 - 228 996 / Fax +49 - 6131 - 97 27 413,
Email: info[at]altmuenster.de

- neu! - Bankverbindung: - neu!! -
Mainzer Volksbank - Kto.Nr. 752 505 024 - BLZ 551 900 00

Eine Kirchengemeinde in der Evangelischen Kirche in Hessen und NassauEv. Kirche in Hessen und Nassau - www.ekhn.de


Hinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle beim Einrichten übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links und interaktiver Seiten, besonders aus dem nichtkirchlichen Bereich. Hierfür sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
E-Mail an den Webmaster: webmaster[at]altmuenster.de